Deutschland
#Aberdeen Immobilien
  (CEST)
» Ändern Sie Ihren Standort
» Deutschland Home
 
 

Anteilwerte (EUR)

Ausgabepreis 20.18
Rücknahmepreis 19.22

Zwischengewinn (EUR)

Zwischengewinn 0.06
EU-Zwischengewinn 0.06

Aktien-/
Immobiliengewinn

Aktiengewinn -22.58%
Aktiengewinn 2 -22.24%
Immobiliengewinn -24.17%

Datum: 31/07/2014

 
 

Änderung des Anteilwertes

Aktuelle Informationen
 
Archiv Änderungen des Anteilwertes

Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen

Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen zum 01.07.2013
 
 

Kostenfreie Kunden-Hotline

Kostenfreie Kunden-Hotline

Montag bis Freitag
von 9:00 bis 18:00 Uhr
0800 - 32 32 444
(nur im Inland anwählbar)

 

DEGI INTERNATIONAL

Geordnete Auflösung garantiert Gleichbehandlung aller Anleger

Aberdeen gab am 25. Oktober 2011 bekannt, dass der Offene Immobilienfonds DEGI INTERNATIONAL zum 15. Oktober 2014 geordnet aufgelöst wird. Nach ausführlichen Gesprächen mit den Vertriebspartnern zeigte sich, dass die Rückgabebegehren der rund 70.000 Anleger bei Wiedereröffnung des Fonds die verfügbare Liquidität übersteigen würden. Die Geschäftsführung der Kapitalanlagegesellschaft hat daher im Interesse der Gleichbehandlung aller Anleger beschlossen, die Verwaltung des DEGI INTERNATIONAL zum 15. Oktober 2014 zu kündigen. Das Sondervermögen wird geordnet aufgelöst. Damit wird die Aussetzung der Anteilschein­rücknahme und -ausgabe endgültig.

Halbjährliche Auszahlungen an die Anleger

Im Rahmen der Auflösung plant Aberdeen in sechsmonatigem Turnus Auszahlungen vorzunehmen, erstmals im April 2012. Alle Anleger erhalten pro Anteilschein einen bestimmten Betrag ihres Investments zurück, gleichzeitig sinkt der Anteilpreis ihrer Anlage entsprechend. Diese Methode wiederholt sich halbjährlich nach entsprechenden Veräußerungserlösen über den Zeitraum der gesamten dreijährigen Auflösungsfrist bis zum 15. Oktober 2014. Dabei wird für alle Anleger die gleiche Auszahlungsquote gewährleistet und die geordnete Auflösung stellt die Gleichbehandlung aller Anleger unabhängig vom investierten Volumen sicher.

Erfolgreiche Fondsstrategie durch Finanzkrise gestoppt

Der DEGI INTERNATIONAL wurde im Februar 2003 als international diversifizierter offener Immobilienfonds aufgelegt. Die Fondsstrategie sah vor, ein auf Europa fokussiertes Immobilienportfolio aufzubauen sowie einen globalen Anteil der Immobilieninvestitionen beizumischen. Der Fonds war Ende 2008 mit 41 Objekten in 13 Ländern investiert, die geografische Streuung sorgte für eine gute Risikodiversifikation. Ein weiterer Ausbau des Fonds und der Immobilieninvestitionen war geplant. Durch die Finanzkrise 2008 hat jedoch nicht nur der DEGI INTERNATIONAL, sondern die gesamte Immobilienfondsbranche gelitten. Insgesamt flossen 2008 knapp 50 Milliarden Euro aus deutschen Investmentfonds ab, fünf Milliarden Euro davon aus offenen Immobilien­fonds. Zur Sicherstellung der ordnungsgemäßen laufenden Bewirtschaftung des Fonds musste im November 2009 die Rücknahme von Anteilen für den DEGI INTERNATIONAL ausgesetzt werden.

Verkauf der Fondsimmobilien zu angemessenen Konditionen

Das Fondsmanagement war und ist seit der Rücknahmeaussetzung intensiv bemüht, die Liquidität des Fonds zu erhöhen. So wurden seit Beginn der Rücknahmeaussetzung bis Oktober 2011 Objekte im Wert von knapp 600 Mio. Euro veräußert. Aberdeen ist in intensiven Gesprächen mit Investoren, um die verbleibenden Gebäude zu angemessenen Preisen zu veräußern. Es ist geplant, im Zuge der Objektverkäufe auch Kredite zurückzuführen.